Ganzheitliche Vorschule
  
Kurzkonzept zur ganzheitlichen Vorschularbeit
von Alexandra und Lars Warnke

Unsere Arbeit

Wir verstehen unsere Arbeit als Ergänzung zum Kindergarten und wollen damit einen  wichtigen Zwischenschritt bis zur Schule ermöglichen. Damit die Kinder bei uns einen  guten Start haben,beginnen wir mit zwei aufeinander folgenden Eingewöhnungstagen.
Danach kommen die Kinder jeweils einen Tag in der Woche in ihre Vorschulgruppe. Diese besteht aus max. 14 Kindern. Die Gruppen werden in der Regel von uns zu zweit betreut, so das auch eine Teilung der Gruppe auf 7 Kinder möglich ist. Dadurch ist eine intensive Betreuung und Beobachtung der Kinder gegeben.
Die Betreuungszeit ist von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr.
In vielfältigen Projekten bekommen die Kinder die Möglichkeit ihre motorischen Fähigkeiten zu trainieren und auszubauen. Wir geben viel Raum für individuelle und kreative Entfaltung. Der Umgang mit verschiedenen Materialien wird erlernt. Darüber hinaus arbeiten wir mit unterschiedlichen Methoden an Grundfertigkeiten wie z.B. der Stifthaltung, dem Umgang mit Schere und Klebe, wir fördern Genauigkeit, Durchhaltevermögen
und Konzentration. Die Kinder lernen sich und ihren Arbeitsplatz zu strukturieren und Ordnung zu halten.
Wir setzen uns altersgemäß mit den faszinierenden Geheimnissen des Alltags der Kinder auseinander und staunen mit Hilfe von naturwissenschaftlichen Experimenten darüber.
Durch das Erzählen von spannenden Geschichten werden die Kinder zu konzentrierten Zuhören, ihre Phantasie wird angeregt sich selber Geschichten auszudenken und zu erzählen. Der Wortschatz wird erweitert und die sprachliche Ausdrucksweise gefördert.
In der wunderschönen Umgebung und auf dem Demeter Bauernhof kommen die Kinder in regelmäßigen Kontakt mit Tieren und mit der Natur.
Durch das Erledigen von Gemeinschaftsaufgaben bilden sich ihre sozialen Kompetenzen spielerisch aus. Die Kinder werden im Zuge der Förderung mit Aufgaben konfrontiert, die das Selbstvertrauen stärken und Zusammenhänge verdeutlichen. Das soziale Lernen wird von uns gezielt gefördert, denn respektvolles und verantwortungsbewußtes Denken und Handeln ist eine Grundvoraussetzung für einen guten Start in die Schule von morgen.


Allgemeine Zielsetzung

Ziel unserer Vorschularbeit ist es, die emotionalen, geistigen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten der Kinder zu fördern. Durch die Auseinandersetzung mit unseren Vorschulinhalten werden die Kinder:

  • Selbstvertrauen aufbauen.
  • Neue Zusammenhänge begreifen.
  • Aufmerksamkeit schulen.
  • Fähigkeiten ausbilden, sich in eine neue Gruppe zu integrieren.
  • Selbständigkeit erlernen.
  • Interesse an der persönlichen Umwelt entwickeln.
  • Logisches und räumliches Denkvermögen trainieren, u.v.m..

Mit unserer Arbeit sprechen wir alle Sinne der Kinder an. Es kommt zu einer tiefen Verankerung des Wissens, da es mit erlebter Erfahrung gekoppelt wird. Durch die wechselnden Inhalte unserer Vorschule haben alle Kinder die Möglichkeit, immer wieder Bestätigung und positive Erfahrungen zu sammeln, was sich an einer neuen inneren Stärke bemerkbar machen wird.


Elterngespräche

Wir werden während der Vorschulzeit Elterngespräche anbieten und Sie regelmäßig mit Hilfe einer Infopost über unsere Projektinhalte auf dem laufenden halten. Im persönlichen Austausch über das Kind lassen sich Verhaltensweisen leichter verstehen und Potentiale können aufgespürt und gefördert werden.